Tasteninstrumente

Piano

Beim Klavier werden die Saiten von Hämmerchen angeschlagen. Es weist einen grossen Tonumfang auf. Deshalb werden die Noten gleichzeitig im Violin- und Bassschlüssel gelesen.

Nebst dem Alleinspiel ist das Musizieren vier- oder sechshändig, im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten oder in der Begleitung von Soloinstrumenten möglich. Für das Entwickeln einer soliden Technik ist es wichtig, auf einem mechanischen Instrument spielen zu können.

Schwyzerörgeli

Das Schwyzerörgeli ist rund hundert Jahre alt. Das Instrument sorgte damals für grosses Aufsehen, denn es konnte bis zu drei Instrumente einer Kapelle ersetzen. Man kennt das Schwyzerörgeli vor allem aus der Schweizer Volksmusik. Natürlich kann man dem Instrument aber auch andere Melodien entlocken.

Akkordeon

Das Akkordeon hat immer ein Manual mit Knöpfen oder Tasten für jede Hand die durch einen Balg miteinander verbunden sind. Dieser Balg ist die Lunge des Instrumentes. Ähnlich wie im Klavierunterricht wird von Beginn an der Violin- und Bassschlüssel gelernt. Das gleichzeitige Lesen und Spielen verschiedener Melodien und Rhythmen ist eine Herausforderung für das menschliche Gehirn und fördert vernetztes Denken.

Elektronische Tasteninstrumente

Bei elektronischen Tasteninstrumenten wird der Ton digital erzeugt. Keyboardunterricht ist auf das Spiel in einer Band ausgerichtet, beinhaltet vorwiegend Rock/Pop/Jazz – Stücke und thematisiert Akkorde, und Improvisation. Mittelfristig geschieht ein Wechsel auf ein Instrument mit 88 gewichteten Tasten. Das gemietete/gekaufte Instrument muss von der Musikschule anerkannt sein.

Kontakt

Musikschule Rontal

Riedmattstrasse 14

6031 Ebikon

041 444 02 35

Öffnungszeiten ab 27.4.20

Schuljahr 2019/20

Montag bis Donnerstag
08.00 bis 11.45 Uhr und
13.30 bis 16.30 Uhr
Freitag 08.00 bis 11.45 Uhr

Copyright 2020

Videos produziert von Musikschule Rontal

 

Bild: Michel Gsell

Ton: Steffen Peters